Photovoltaik – Stromerzeugung!

   

Photovoltaik


Die Sonne ist eine praktisch unerschöpfliche Energiequelle. Ihre technische Nutzung wird unterschieden in Solarthermie und Photovoltaik. Photovoltaik ist die Stromgewinnung aus Sonnenlicht. Die hierbei eingesetzten Solarzellen sind Halbleiterelemente, in der Regel aus dem Rohstoff Silizium. Fällt Sonnenlicht auf eine Solarzelle, so werden dort Elektronen in Bewegung gesetzt und es fließt ein elektrischer Strom. Voraussetzung ist allerdings, dass ein geschlossener Stromkreis über einen Verbraucher oder das Stromnetz besteht.


linie

pfeil Photovoltaik / Solarzellen



Solarzellen werden in Größen von 10 x 10 cm bis 15 x 15 cm hergestellt und zu Solarmodulen zusammengefasst. Zum Schutz gegen härteste Klimabedingungen sind die Zellen zwischen Frontglas und einer rückseitigen Folie einlamminiert und dauerhaft versiegelt. Ein umlaufender Aluminiumrahmen gibt dem Modulen die erforderliche Stabilität und ermöglicht die Montage auf einer Unterkonstruktion. Der elektrische Anschluss erfolgt über zwei Anschlusskabel mit wasserdichten Steckverbindern.





solarzellen

Solarzellen


pfeil top TOP


linie

pfeil Wirtschaftlichkeit / Netzeinspeisung



Entsprechend dem „Erneuerbare Energien Gesetz“ EEG wird Strom aus Solarenergie über eine Laufzeit von 20 Jahren mit einem gesetzlich festgelegten Preis vergütet. Der Solarstrom wird in der Regel vollständig in das Netz eingespeist, da die Vergütung höher ist als der Preis, der für den Bezug von Strom aus dem Netz bezahlt werden muss. Die vom Netz bezogene und die ins Netz eingespeiste Energie werden dabei getrennt voneinander - über zwei Zähler - registriert und abgerechnet.


Netzeinspeisung als Einnahmequelle


Das EEG verpflichtet die Netzbetreiber, Strom aus Photovoltaikanlagen zu festgeschriebenen Mindestpreisen abzunehmen. Die Vergütung richtet sich nach dem Jahr der Innbetriebnahme. Sie wird für das Jahr der Installation und weitere zwanzig Jahre gezahlt und ist für diesen Zeitraum festgeschrieben. Je nach Art und Größe der Anlage gelten unterschiedliche Vergütungssätze.







der waermepumpenkreislauf mit wasser

pfeil top TOP


linie

pfeil Wechselrichter



Netzeinspeisesysteme benötigen einen Wechselrichter zur Umwandlung in Wechselstrom. Der Solarstrom wird zeitgleich in das Stromnetz eingespeist, über einen zusätzlichen Zähler erfasst und vergütet. Wechselrichter formen die Netzspannung in Gleichstrom um. Beispiel eines Wechselrichters:



PIKO 10.1



aufzaehlungszeichen  3-phasige Einspeisung
zur Vermeidung von Spannungssymmetrien
aufzaehlungszeichen  Trafolose Konvertierung
aufzaehlungszeichen  Ansteuerung zur Wirkleistungsreduktion
für PV-Anlagen > 100 kW
aufzaehlungszeichen  Abmessung (B x T x H) 520 x 230 x 450 mm



pfeil top TOP






der waermepumpenkreislauf mit wasser

Wechselrichter – PIKO 10.1